Newsletter

E-Mail*
Vorname
Nachname
Geschlecht männlich weiblich
News

Datenschutzhinweise zur ZOOM-Nutzung

Wir nutzen das Tool "Zoom" um Online-Meetings und Videokonferenzen durchzuführen. Der Schutz personenbezogener Daten unser Teilnehmenden ist uns dabei sehr wichtig.
Als wissenschaftliche Einrichtung der HTW Berlin nutzen wir die Konferenzsoftware ZOOM über die Plattform der HTW Berlin, die mit den höchsten Sicherheitseinstellungen konfiguriert wurde. Wir haben die Meeting-Einstellungen mit der größten Sorgfalt vorgenommen.

Die aktuellen Datenschutzhinweise und weitere Informationen zur HTW-ZOOM-Konfiguration finden Sie hier:

https://datenschutz.htw-berlin.de/verfahren/zoom/

Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation wird auch das diesjährige Berliner Forum für Industriekultur und Gesellschaft digital stattfinden.

Nachfolgend finden Sie Informationen zu unseren vorgenommenen Meeting-Einstellungen.

Hinweise zu unseren Meeting-Einstellungen:
Das Meeting wurde von uns mit einem Warteraum versehen. Der Warteraum weist auf die Nutzung von Zoom über die Plattform der HTW Berlin hin und verlinkt auf die Datenschutzeinstellungen.

Aufzeichnung: Das Forum wird lokal aufgezeichnet. Wir speichern keine Aufzeichnungen in der ZOOM-Cloud. Die Teilnehmer wurden bei der Anmeldung informiert, dass wir das Forum aufzeichnen. Die Einstellungen wurden so vorgenommen, dass den Teilnehmern zu Beginn der Aufzeichnung eine Benachrichtigung eingeblendet wird. Teilnehmer des Meetings werden nicht berechtigt, Aufzeichnungen anzufertigen. Wenn aufgezeichnet wird, zeigt dies die „Zoom“-App an.

Audio und Video: Die Meetings starten mit der Möglichkeit, das Video anzuschalten. Die Teilnehmer*innen entscheiden selbst, ob Sie diese Möglichkeit nutzen wollen. Alle Teilnehmer*innen sind zu Beginn der Konferenz stumm geschaltet.

Datensparksamkeit: Sie müssen sich nicht bei ZOOM anmelden, um am Forum teilzunehmen. Informationen zur Möglichkeit der Anmeldung ggf. auch mit Pseudonym über den Browser erhalten Sie mit unseren Informationen für die Teilnehmer*innen des Forums.Auf der Internetseite der HTW Berlin können Sie informieren, wie Sie ZOOM datensparsam nutzen können: https://datenschutz.htw-berlin.de/verfahren/zoom/datenschutzkonforme-verwendung-von-zoom/#c59410

Verschlüsselung: In unseren Meeting-Einstellungen ist die Option “Verschlüsselung für Endpunkte von Drittanbietern erforderlich“ aktiviert. Zoom bietet immer eine TLS-basierte Transportverschlüsselung (sofern Sie nicht mit normalem Telefon teilnehmen), jedoch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (End-to-End Encryption, E2EE) für Video-Gruppenkonferenzen nur mit Endpunkten, die bei Zoom liegen. Entsprechend nutzte Zoom diesen Begriff anders, als er normalerweise benutzt wird, in dem die Endpunkte die Geräte der Videokonferenzteilnehmer sind. Vertragliche Regelungen verbieten selbstverständlich den Missbrauch jeglicher Daten durch Zoom. Ausführliche Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier:
https://datenschutz.htw-berlin.de/verfahren/zoom/hinweise-zur-verschluesselung/

Chat: Es ist den Meetingteilnehmern erlaubt, eine für alle Teilnehmer sichtbare Nachricht zu senden. Die Teilnehmer sind berechtigt, private Chatnachrichten an andere Teilnehmer zu senden. Wir weisen darauf hin, dass bei einer automatischen Speicherung von Chatverläufen die privaten Nachrichten für den Host sichtbar sein können. Aus diesem Grund haben wir die Funktion der automatischen Speicherung deaktiviert. Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.


Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von Zoom werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Online-Meeting machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

- Angaben zur benutzenden Person: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Abteilung (optional)
- Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
- bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats
- bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit; ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden
- Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem Online-Meeting die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im Online-Meeting anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die Zoom-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem Online-Meeting teilzunehmen bzw. den Meeting-Raum zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Hinweis: Sie können Zoom nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der Zoom-App eingeben. Wenn Sie die Zoom-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von Zoom finden.
Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist der Anbieter von Zoom für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von Zoom jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von Zoom herunterzuladen.



social media

Partner und Förderer