Wiese und Gebäude Funkhaus Nalepastraße
Sendesaal Funkhaus Nalepastraße
Funkhaus Nalepastraße Milchbar
Funkhaus Nalepastraße Spree
Zwischen 1956 und 1990 sitzt der Rundfunk der DDR im Funkhaus Nalepastraße. | © bzi, Foto: Max Braun, 2020
Adresse

Nalepastraße 18-50
12459 Berlin-Oberschöneweide

Industriekultur erleben

Fahrradroute: Wasser und Strom

Best of

Kommunikation und Medien

Funkhaus Nalepastraße

Zentrum für Musik und Kunst

Im Dezember 1951 strahlt das Haus des Rundfunks der DDR die erste Sendung aus. Im Osten wie im Westen galten Radio- und Fernsehbeiträge als wichtige Instrumente im Wettstreit der politischen Systeme. Mitte der 1980er Jahre wuchs das Funkhaus zu einer kleinen Stadt. 1990 endete schließlich der Sendebetrieb nach fast vierzig Jahren Sendungen bei Tag und Nacht.

Die beiden Sendesäle liegen bei internationalen Künstlerinnen und Künstlern bis heute wegen ihrer außergewöhnlichen Tonqualität hoch im Kurs. Weitere Gebäudeteile des Traditionsstandortes an der Spree nutzen inzwischen zahlreiche Mieter aus den Bereichen Kunst, Mode und Musik.

Das Funkhaus Nalepastraße ist Teil unserer Publikation „Berliner Schriften zur Industriekultur“ Band 2.


Download Publikation